OWL Die Spur des falschen Harald Schmidt

Was Menschen mit Twitter anstellen - mit Twitter-Top-Ten für OWL

Bielefeld. Twitter, auch das noch. Wer Facebook im Internet für einen Zeitfresser hält, dem dürfte der Nachrichtendienst Twitter ein Rätsel sein. Eine halbe Milliarde Menschen verschickt 140-Zeichen-Nachrichten. Selbst Papst Franziskus lässt twittern. Und in OWL? Da hat eine wenig bekannte Firma mehr Fans als Coca-Cola. Und aus Lippe hält ein falscher Harald Schmidt die Medien zum Narren. Til Schweigers Debüt, Rekord der Münster-Ermittler: Über den Fernseh-Tatort wurde zuletzt auf Twitter heiß diskutiert. Auch Läster-Ikone Harald Schmidt gab digital ihren Senf dazu – dachten jedenfalls die Kollegen von Bild.de und zitierten diese Nachricht: "Götz George kehrt zurück als Schimanski! Das ist fantastisch! (...) Endlich mal ein Tatort-Kommissar, den man versteht." Der Witz ging nicht nur auf Kosten des nuschelnden Til Schweiger, sondern auch der Journalisten. Hinter dem Twitter-Konto steckt nicht Harald Schmidt. Die Spur führt nach Oerlinghausen im Kreis Lippe, wo Robert Michel seit Jahren als falscher Twitter-Talkmaster unterwegs ist.Harald Schmidt hat sich noch nie beschwert "Zwischenzeitlich hatte er 5.000 Zuschauer bei Sky, und meine Sprüche wurden von 33.000 Verfolgern gelesen", witzelt Michel. Er hat gut lachen. Ärger wegen des Namensklaus gab’s noch nie. Und er freut sich über die ermogelte Aufmerksamkeit, denn er arbeitet an der eigenen Showkarriere. Unter dem Künstlernamen Rob Vegas veröffentlicht er im Netz regelmäßig die "Rob Vegas Show", die sich Tausende ansehen. Bereits eine feste Fangemeinde hat der Bielefelder Comiczeichner Ralph Ruthe ("Shit happen’s"). Auch er tummelt sich auf Twitter, wo er die Wirkung seiner Witze testet, die etwa jeden Samstag im Magazin dieser Zeitung erscheinen. "Oft twittere ich aber auch einfach nur kurze, skurrile Gedankenansätze, um die Reaktion darauf vor kleinem Publikum zu testen", sagt er. Gags, die im Netz zünden, bringt er dann zu Papier. Twitter bietet ein stetig wachsendes Publikum. Das haben auch Politiker erkannt, unter denen ein eigenes Twitter-Profil als totschick gilt. NRW-Landeschefin Hannelore Kraft verschickte per "Tweet" sogar ihr Hochzeitsfoto. Meist lassen Politiker nach der ersten Neugier ihr Konto verwaisen.Auf Twitter braucht man ein dickes Fell Täglich etwas zu lesen gibt es dagegen von Frank Schäffler, dem FDP-Quertreiber im Bundestag aus Bünde (Kreis Herford). "Ich gehe ja innerhalb der Partei meinen eigenen Weg", sagt er. Um seine Meinung – etwa zur Schuldenkrise in der EU – zu verbreiten, sei Twitter neben Facebook ein unverzichtbarer Kanal. Das Besondere im Netz: Der Wähler meldet sich direkt zu Wort. Was gelegentlich eine dicke Haut verlangt, sagt Matthi Bolte, Landtagsabgeordneter der Grünen aus Bielefeld und ebenfalls auf Twitter aktiv. Kritik könne im Netz "manchmal auch deutlicher ausfallen". Er schätze aber den Dienst, um bei wichtigen Themen auf dem Laufenden zu bleiben. Auch viele Unternehmen aus OWL sind im Netzwerk vertreten. Aber keines ist so erfolgreich wie Westaflex aus Gütersloh. Westaflex? Die Firma ist auf Haustechnik spezialisiert – und damit kann man auf Twitter mehr Fans erobern als Coca-Coca Deutschland. Knapp 45.000 Nutzer verfolgen, was etwa Jan Westerbarkey, geschäftsführender Westaflex-Gesellschafter, und seine Mitarbeiter zu erzählen haben.Nicht alles ist echt Wobei die Gesamtzahl der sogenannten "Follower" mit Vorsicht zu genießen ist. An erfolgreiche Twitter-Konten heften sich oft gefälschte Nutzerprofile – wie Muscheln an ein großes Schiff. Den Erfolg kann Westerbarkey gar nicht so recht erklären. "Wir haben einfach früh, vor sechs, sieben Jahren, damit angefangen." Westaflex-Mitarbeiter verständigen sich inzwischen über eine firmeneigene Twitter-Version. Das spare eine Menge E-Mails, sagt Westerbarkey, "gefühlt 70 Prozent". Auf Twitter findet sich auch ein Konto für den SC Paderborn. Laut Club weiß niemand, wer dort erfolgreich Werbung im Namen des Fußball-Zweitligisten macht. Immerhin hat der Unbekannte eine größere Fanschar erarbeitet als Lokalrivale Arminia Bielefeld. Und dort wird professionell getwittert.

realisiert durch evolver group