Bielefeld Trotz Atom-Aus: Deutschland hat Strom im Überfluss

Erneuerbare Energien, sinkender Verbrauch und neue Kraftwerke

Bielefeld. Acht deutsche Atomkraftwerke wurden nach der Fukushima-Katastrophe 2011 stillgelegt. Trotzdem exportierte Deutschland 2012 so viel Strom ins Ausland wie zuletzt vor fünf Jahren. Der Überschuss war mit 22,8 Milliarden Kilowattstunden fast viermal so hoch wie 2011 – Rekordwert. Das hat eine Untersuchung des Statistischen Bundesamts ergeben. Insgesamt importierte Deutschland im vergangenen Jahr 43,8 Milliarden Kilowattstunden und führte 66,6 Milliarden Kilowattstunden aus. Die Hauptabnehmer waren die Niederlande, Österreich und die Schweiz. Deutschland erzielte einen Überschuss von 1,4 Milliarden Euro. Grund ist die Energiewende. Solar- und Windstrom nehmen zu, der Anteil erneuerbarer Energien kletterte im vergangenen Jahr in Deutschland auf 23 Prozent...

realisiert durch evolver group