BIELEFELD Finanz-Staatssekretär Kampeter sieht verbesserte Chancen für eigene Mehrheit

Bielefeld (nw). Finanz-Staatssekretär Steffen Kampeter, der die Bundesregierung beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe vertreten hat, sieht nach dem Urteil der Verfassungshüter zur Griechenlandhilfe und zur Eurorettung die Chancen für eine eigene schwarz-gelbe Mehrheit bei der Abstimmung am 29. September im Bundestag über den Rettungsfonds EFSF deutlich gestiegen. Der  Neuen Westfälischen sagte Kampeter:"Das Bundesverfassungsgericht hat gegenüber den Skeptikern im parlamentarischen Raum klargestellt, dass die Politik der Bundesregierung über jeden verfassungsrechtlichen Zweifel erhaben ist und auch das Haushaltsrecht des Parlaments voll umfänglich bestehen bleibt". Kampeter ist auch zuversichtlich, dass es ein positives Votum des Bundestags für den dauerhaften Rettungsschirm ESM im Dezember geben wird: "Auch zukünftig werden Mitwirkungsrechte des Bundestages sicherstellen, dass keine Entscheidung ohne den Souverän getroffen wird. Das werden wir selbstverständlich auch bei der ESM-Gesetzgebung berücksichtigen. Schon jetzt haben wir die Maßgabe des Verfassungsgerichts erfüllt, dass wir den Haushaltsausschuss nicht nur informiert sondern auch um Zustimmung für die Maßnahmen der Eurorettung gebeten haben.", ergänzte der CDU-Politiker.

realisiert durch evolver group