BÜNDE Anklage gegen Tierquäler erhoben

23-jähriger Bünder ließ Hündin ersticken

Bünde/Bielefeld. Nach einem qualvollen Todeskampf, der sich nach Meinung von Experten über Stunden hingezogen haben muss, verendete am 27. August die dreijährige schwarz-braune Schäferhündin Jana. Der Täter hatte das Tier, wie berichtet, im Naturschutzgebiet Doberg an einen Baum gebunden und ihm die Schnauze mit einer speziellen Klebefolie umwickelt. Der Hund konnte daher nicht durch Hecheln die Körpertemperatur regulieren und starb an Überhitzung und Atemnot. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld erhob jetzt Anklage wegen Tierquälerei gegen den 24-jährigen Bünder Manfred K. (Name geändert). Der ermittelnde Oberstaatsanwalt Franz-Josef Weber geht von folgendem Sachverhalt aus: Etwa sechs Wochen vor der Tat hatte der Angeklagte die bereits zu diesem Zeitpunkt an den Hinterläufen verletzte Schäferhündin bei sich aufgenommen...

realisiert durch evolver group