BÜNDE Anklage gegen Tierquäler erhoben

23-jähriger Bünder ließ Hündin ersticken

Bünde/Bielefeld. Nach einem qualvollen Todeskampf, der sich nach Meinung von Experten über Stunden hingezogen haben muss, verendete am 27. August die dreijährige schwarz-braune Schäferhündin Jana. Der Täter hatte das Tier, wie berichtet, im Naturschutzgebiet Doberg an einen Baum gebunden und ihm die Schnauze mit einer speziellen Klebefolie umwickelt. Der Hund konnte daher nicht durch Hecheln die Körpertemperatur regulieren und starb an Überhitzung und Atemnot. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld erhob jetzt Anklage wegen Tierquälerei gegen den 24-jährigen Bünder Manfred K. (Name geändert). Der ermittelnde Oberstaatsanwalt Franz-Josef Weber geht von folgendem Sachverhalt aus: Etwa sechs Wochen vor der Tat hatte der Angeklagte die bereits zu diesem Zeitpunkt an den Hinterläufen verletzte Schäferhündin bei sich aufgenommen. Entgegen den Vorschriften hatte er sie nicht bei der zuständigen Behörde angemeldet. Am Tattag gegen 15 Uhr machte sich Manfred K. mit dem Fahrrad auf den Weg ins Naturschutzgebiet, Jana lief nebenher.Bis zu drei Jahre Haft Vermutlich aus Ärger über die Verletzung des Tieres und weil er wegen eines Streits mit seinem Vermieter schlechter Laune war, beschloss K. spontan, die Hündin zu töten, was er in der eingangs beschriebenen Weise tat. Zwei Wochen später gelang es der Polizei, den mutmaßlichen Täter zu ermitteln. Angeklagt ist Manfred K. wegen Verstoßes gegen Paragraph 17 des Tierschutzgesetzes. Nach dieser Vorschrift kann mit Geldstrafe oder Haft bis zu drei Jahren bestraft werden wer, "ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder einem Wirbeltier aus Rohheit erhebliche Schmerzen (...) zufügt". Er soll die Tat mit den Worten "ich dachte mir, dass ich dem Hund die Schnauze zuschnüren kann, dass er erstickt" gestanden haben. Der Termin für die Verhandlung vor dem Bünder Amtsgericht steht noch nicht fest. Das Herforder Kreisveterinäramt hat dem Angeklagten inzwischen die Haltung von Hunden untersagt. Die Behörde beabsichtigt, ein generelles Tierhaltungsverbot gegen K. zu verhängen.

realisiert durch evolver group