Yanny oder Laurel? Die Frage spaltet das Netz. - © picture alliance / Everett Collection
Yanny oder Laurel? Die Frage spaltet das Netz. | © picture alliance / Everett Collection

Netzwelt Internet-Hit: "Laurel" oder "Yanny" - was hören Sie?

Ein Clip auf Twitter spaltet derzeit das Netz

Leandra Kubiak

Bielefeld. Ein Audio-Clip spaltet derzeit das Netz: Eine Computerstimme sagt darin ein Wort - die einen verstehen es als "Laurel", die anderen als "Yanny". Der Selbsttest in der Redaktion beweist: Beide Hörarten sind tatsächlich möglich. Aber wie kann das sein? What do you hear?! Yanny or Laurel pic.twitter.com/jvHhCbMc8I — Cloe Feldman (@CloeCouture) 15. Mai 2018 Der Psychologie-Professor David Alais erklärte das Phänomen gegenüber dem britischen "Guardian" als "perceptually ambiguous stimulus”, also als einen Reiz, der auf zweifache Weise wahrgenommen werden kann. Ähnlich wie bei den sogenannten Kippbildern kann sich das Gehirn nicht für eine eindeutige Interpretation entscheiden und könne daher auch zwischen den beiden möglichen Deutungen hin- und herwechseln. Einige Nutzer im Netz entwickeln eigene Ansätze, das Phänomen zu erklären. Dieser User auf Twitter beispielsweise meint, man könne beide Varianten hören, wenn man den Pegel des Basses anpasse. Das Video demonstriert es (bei unserer Autorin funktioniert das zumindest manchmal): you can hear both when you adjust the bass levels: pic.twitter.com/22boppUJS1 — Earth Vessel Quotes (@earthvessquotes) 15. Mai 2018 Andere Nutzer sind davon überzeugt, dass es auch etwas mit dem Alter zu tun habe, ob man nun "Laurel" oder "Yanny" höre. Ab einem bestimmten Alter höre man hohe Frequenzen schließlich schlechter. Auch viele Prominente meldeten sich schon zu Wort, so zum Beispiel die US-amerikanische Moderatorin Ellen DeGeneres: Literally everything at my show just stopped to see if people hear Laurel or Yanny. I hear Laurel. https://t.co/efWRw1Gj0L — Ellen DeGeneres (@TheEllenShow) 15. Mai 2018 Was hören Sie? Stimmen Sie ab:

realisiert durch evolver group