Was machen diese Kräuterbaguettes in einem Waldstück? - © Polizei
Was machen diese Kräuterbaguettes in einem Waldstück? | © Polizei

Goslar Polizei findet einen Haufen Kräuterbaguettes im Wald

Matthias Schwarzer

Goslar. Wer macht denn sowas? Die Polizei in Langelsheim bei Goslar hat mitten im Wald einen riesigen Haufen Baguettes entdeckt. In einer Mitteilung baten die Beamten die Bevölkerung umgehend um Mithilfe: Wer hat die sonderbare "Müllablagerung" beobachtet? "Es handelt sich um eine Vielzahl von Baquettebrötchen, augenscheinlich mit Kräuterbutter bestrichen", schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Bei Hinweisen auf den Verursacher möge man sich bitte bei der Polizei Langelsheim melden. Der Aufruf in den örtlichen Medien hatte offenbar Erfolg: Einen Tag später meldete sich eine Frau bei den Beamten. Sie gab an, ganze zwei Säcke mit Brötchen in den Wald geworfen zu haben. Der Grund: Sie habe Wildtieren etwas Gutes tun wollen. Die Polizei belehrte die Frau darüber, dass Essensreste kein geeignetes Wildfutter seien, da sie bei den Tieren zu Schmerzen und Krankheiten führen könnten. Im schlimmsten Fall hat das einen qualvollen Tod zur Folge. Die Frau zeigte sich einsichtig, sammelte die Brötchen wieder ein und entsorgte sie ordnungsgemäß. Die Polizei beließ es bei einer mündlichen Verwarnung.

realisiert durch evolver group