Teilnehmer der Pegida Demonstration halten am 12.Oktober 2015 in Dresden einen gebastelten Galgen hoch - ein Mann aus Schwarzenberg stellt eine Mini-Version her. - © picture alliance / dpa
Teilnehmer der Pegida Demonstration halten am 12.Oktober 2015 in Dresden einen gebastelten Galgen hoch - ein Mann aus Schwarzenberg stellt eine Mini-Version her. | © picture alliance / dpa

Chemnitz Staatsanwaltschaft erlaubt Verkauf von Mini-Galgen für Merkel und Gabriel

Die Nachbildung eines Galgens, der bei einer Pegida-Demo gezeigt wurde, sei ein Polit-Souvenir

Chemnitz. "Döbel's Skandal-Galgen" wird online verkauft. Es heißt, er habe "sarkastischen Charakter und soll kein Aufruf zum Mord oder anderen Straftaten darstellen." Der Skandal: An dem etwa 35 Zentimeter hohen Objekt, das laut eines Berichts der Süddeutschen Zeitung von der Staatsanwaltschaft für Kunst gehalten wird, sind zwei Schlaufen explizit für "Sigmar 'Das Pack' Gabriel" und "Angela 'Mutti' Merkel" reserviert. Am 12. Oktober 2015 hatten Teilnehmer einen solchen Galgen in groß bei einer Pegida-Demonstration gezeigt. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, sehe die Staatsanwaltschaft Chemnitz keinen Grund, den Verkauf der Mini-Galgen zu verbieten. Es handele sich um Kunst, die nicht ernst zu nehmen sei. Eine öffentliche Aufforderung zu Straftaten im Sinne des Paragrafen 111 liege nicht vor, da die Botschaft der Galgen zu vieldeutig sei. Man könne sie auch so interpretieren, dass man Regierungspolitikern keinen physischen Schaden an den Hals wünsche, sondern lediglich, "quasi symbolisch, den politischen Tod". Das sei straflos. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat Ermittlungen gegen den Hersteller eingestellt. Das Polit-Souvenir dürfe weiter verkauft werden. Laut MDR Sachsen hat Jens Döbel aus Schwarzenberg die Mini-Version eines Galgens angefertigt, der auf einer Pegida-Veranstaltung in Dresden zu sehen war. Döbel soll auch damals das Original bei der Demonstration getragen haben. Die Information der Süddeutschen Zeitung, wonach Döbel mehrere Exemplare beim Verein "Heimattreue Niederdorf" zum Verkauf angeboten hatte, sei falsch. Der Verein spricht gegenüber dem MDR davon, dass lediglich ein Mini-Galgen ausgestellt worden sei. Der Verein habe aber beschlossen, nun selbst auch den Souvenir-Galgen zu verkaufen und den Gewinn Obdachlosen in Chemnitz zu spenden.

realisiert durch evolver group