Die Hälfte des Hauptgewinns von gut 30,7 Millionen Euro der Lotterie Eurojackpot geht nach Niedersachsen. - © picture alliance / dpa
Die Hälfte des Hauptgewinns von gut 30,7 Millionen Euro der Lotterie Eurojackpot geht nach Niedersachsen. | © picture alliance / dpa

Stuttgart/Hannover Hälfte des 30-Millionen-Eurojackpots geht nach Niedersachsen

Stuttgart/Hannover (dpa). Der Hauptgewinn von gut 30,7 Millionen Euro der Lotterie Eurojackpot geht nach Deutschland. Zwei Tippscheine aus Baden-Württemberg und Niedersachsen knackten den Gewinntopf, wie ein Sprecher von Lotto Baden-Württemberg in Stuttgart am Samstagmorgen der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Jeweils 15,36 Millionen Euro gingen nun an einen Mann aus dem Raum Esslingen sowie an einen Internet-Spieler mit Vierwochenschein aus Niedersachsen, woher genau war zunächst unbekannt. Beide Gewinner hatten die Zahlen 15-22-29-33-47 sowie die zusätzlichen Zahlen 3 und 7 richtig, die im finnischen Helsinki gezogen wurden. Beim Eurojackpot können Spieler aus 18 europäischen Ländern mitmachen. Erstmals war am Freitag auch Polen dabei. Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn liegt bei 1 zu 95 Millionen. Dazu müssen 5 aus 50 sowie 2 aus 10 Zahlen richtig getippt werden. Die Chance für sechs Richtige plus Superzahl im klassischen „6 aus 49" in Deutschland ist niedriger: Sie liegt bei 1 zu 140 Millionen.

realisiert durch evolver group