Der Dortmunder Hauptbahnhof. Ein Falschensammler ist hier für 25 Cent Pfand auf die Gleise gesprungen. Verletzt wurde er zum Glück nicht. - © dpa
Der Dortmunder Hauptbahnhof. Ein Falschensammler ist hier für 25 Cent Pfand auf die Gleise gesprungen. Verletzt wurde er zum Glück nicht. | © dpa

Dortmund Lebensgefährlich: Flaschensammler springt für 25 Cent Pfand aufs Gleisbett

Gelohnt hat sich die lebensgefährliche Aktion nicht: Der Mann musste 25 Euro Bußgeld zahlen.

Matthias Schwarzer

Dortmund. Ein Flaschensammler hat in Dortmund für eine Pfandflasche sein Leben riskiert. Nach Angaben der Bundespolizei war der 49-Jährige im Hauptbahnhof vor einen Zug gesprungen, der bereits das Ausfahrtsignal erhalten hatte. Der Mann wollte im Gleis eine PET-Flasche im Wert von 25 Cent aufheben. Dass sich auf dem Gegengleis bereits ein Zug in Bewegung gesetzt hatte, interessierte den Mann nicht. Passiert ist zum Glück nichts: Ein Bahnmitarbeiter konnte den Mann dazu bewegen, das Gleis zu verlassen. Anschließend wurde er von Bundespolizisten zur Rede gestellt. Doch Einsicht zeigte er laut Polizeiangaben nicht. Gelohnt hat sich die lebensgefährliche Aktion jedenfalls nicht: Die Beamten verhängten gegen den Dortmunder ein Bußgeld in Höhe von 25 Euro.

realisiert durch evolver group