Die Polizei will am Dienstag verstärkt Handysünder kontrollieren. - © dpa
Die Polizei will am Dienstag verstärkt Handysünder kontrollieren. | © dpa

OWL Handy am Steuer: Polizei kontrolliert am Dienstag verstärkt Autofahrer

In der Region wurden im vergangenen Jahr elf Menschen bei Verkehrsunfällen getötet, 163 schwer verletzt.

Matthias Schwarzer

Bielefeld. Autofahrer in OWL müssen sich am Dienstag verstärkt auf Polizeikontrollen einstellen. Die Autobahnpolizei des Polizeipräsidiums Bielefeld beteiligt sich an einer landesweiten Aktion gegen Raser, Drängler und Handysünder. Auf den Autobahnen in OWL sollen unzählige Autofahrer kontrolliert werden. Die Polizei argumentiert die Aktion mit der hohen Zahl der Unfalltoten. Allein auf Bundesautobahnen in Ostwestfalen wurden im vergangenen Jahr bei 2032 Verkehrsunfällen elf Menschen getötet und 163 schwer verletzt, heißt es in einer Mitteilung. Die Polizei Bielefeld wolle darum Unfallursachen wie zu hohe Geschwindigkeit, Alkohol und Drogen bekämpfen. Bei den Kontrollen am Dienstag habe es die Polizei aber vor allem auch auf die Smartphone-Nutzung am Steuer abgesehen. Die Fahrzeuge werden laut Polizei am Dienstag durch stationäre Kontrollstellen oder mobile Funkstreifen überprüft. Zahlreiche Polizeikräfte werden, auch unter Verwendung spezieller Messtechnik, die Verkehrsverstöße verfolgen.

realisiert durch evolver group