Wohnungsfenster sind ohne Sicherrungsmassnahmen leicht aufzubrechen und Einbrecher sind schnell bei der Suche nach Wertsachen. - © picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa
Wohnungsfenster sind ohne Sicherrungsmassnahmen leicht aufzubrechen und Einbrecher sind schnell bei der Suche nach Wertsachen. | © picture alliance / Hauke-Christian Dittrich/dpa

Einbruchsschutz Wohnungseinbrüchen vorbeugen

Bielefeld. Die aktuellste Einbruchstatistik des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zeigte erstmals seit zehn Jahren einen Rückgang an Einbrüchen. Doch die Gefahr Einbruchsopfer zu werden ist besonders in der dunklen Jahreszeit weiterhin hoch. Ein kurzer Gang zum Supermarkt oder ein Besuch beim Nachbarn kann schon ausreichen und die Fenster sind aufgebrochen, Türen ausgehebelt, Schränke durchwühlt und Wertsachen gestohlen. Die meisten Täter planen ihre Tat nicht lange, sondern warten auf den passenden Moment, um in aller Eile Wertgegenstände und Geld zu entwenden. Die Wirkung auf das Leben der Geschädigten ist jedoch alles andere als schnell vergessen. Ein Einbruch in die eigenen vier Wände ist ein schwerwiegender Eingriff in die Privatsphäre und hinterlässt auch seelische Schäden. Das Risiko lässt sich aber bereits mit einfachen Mitteln und Verhaltensregeln deutlich minimieren. auc hgegen die Folgen kann man sich in gewissem Rahmen absichern. Alles zum Thema Sicherheitsmassnahmen gegen Wohnungseinbrüche auf unserer Themenseite.

realisiert durch evolver group