Es staut sich: Seit Dienstag läuft der Verkehr auf der Passadetalbrücke der Ostwestfalenstraße in Lemgo nur noch einspurig. - © Till Brand
Es staut sich: Seit Dienstag läuft der Verkehr auf der Passadetalbrücke der Ostwestfalenstraße in Lemgo nur noch einspurig. | © Till Brand

Bielefeld Elf marode Brücken an Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen in OWL

Auf elf maroden Bauwerken ist Verkehr nur eingeschränkt möglich. 
Für 2017 rechnet Straßen NRW mit weiteren Großbaustellen und Einschränkungen.

Bielefeld. 236 Brücken an Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen in NRW müssen in den nächsten Jahren ersetzt werden, weil sie marode sind. Allein in OWL können elf Brücken an vielbefahrenen Verkehrsadern derzeit nur eingeschränkt genutzt werden. Nach Einschätzung des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen (Straßen NRW) wird es 2017 weitere Einschränkungen geben, denn von 808 Brücken, die überprüft werden müssen, sind erst 373 nachgerechnet worden. Den Ertüchtigungsbedarf für 400 große Brücken schätzt Straßen NRW in den nächsten zehn Jahren auf 4,5 Milliarden Euro. Insgesamt betreut Straßen NRW 10.000 Brücken. „Die neueren Bauwerke entsprechen den aktuellen technischen Standards und zukünftigen Verkehrsanforderungen", erklärt der Sprecher der Straßen NRW-Regionalniederlassung OWL, Sven Johanning...

realisiert durch evolver group