Streit im Bezirksvorstand: Die AfD ist sich auch in OWL nicht einig. - © Archivfoto: dpa
Streit im Bezirksvorstand: Die AfD ist sich auch in OWL nicht einig. | © Archivfoto: dpa

OWL AfD-Bezirksvorstand OWL zerfällt

Streit um Landesliste / Die Rücktrittswelle geht weiter

Bielefeld. Nach dem turbulenten Parteitag der NRW-AfD in Rheda-Wiedenbrück erschüttert der Streit um die Listenaufstellung zur Landtagswahl auch den Bezirksvorstand in Ostwestfalen-Lippe. Vier von zehn Vorstandsmitgliedern sind zurückgetreten, darunter Vize-Sprecher Ralf Klocke aus Vlotho sowie Schatzmeister Karl-Heinz Tegethoff aus Borchen. Mittwochabend verkündete Landessprecher Marcus Pretzell nach einem Treffen mit dem Landeswahlleiter: „Die bis dato aufgestellte Liste steht nicht in Frage." Die Vorwürfe um Whatsapp-Gruppen hätten sich „damit als bedeutungslos" erwiesen. Ein Sprecher des Landeswahlleiters erklärte dagegen, eine wahlrechtliche Vorprüfung sei zu diesem Zeitpunkt gar nicht möglich, weil noch Unterlagen fehlen. Die drei Bezirksvorstände Sonja Schaak, Jürgen Leo Bartsch und Ralf Klocke haben unterdessen Konsequenzen gezogen...

realisiert durch evolver group