Sanierungsbedürftig: Das Treppenhaus einer Grundschule. - © dpa
Sanierungsbedürftig: Das Treppenhaus einer Grundschule. | © dpa

Bielefeld Marode Schulen in NRW - in OWL ist die Situation besser

Laut einer Umfrage weisen 85 Prozent der Schulen in NRW bauliche Mängel auf

Bielefeld. „Erbärmlich", „marode" und „Lernen in Ruinen" – heißt es in einer Umfrage des WDR über den Zustand der Schulen in Nordrhein-Westfalen. Das Ergebnis: 85 Prozent weisen bauliche Mängel auf. In den vergangenen Jahren kam es in der Stadt Bielefeld zu einem Sanierungsstau an den Schulen, weil mit der Schulpauschale Betreuungsplätze für unter Dreijährige ausgebaut wurden, so Schulamtsleiter Georg Müller. „Ab 2016 ist wieder Geld für Sanierungsprozesse vorhanden." Schätzungsweise 11 Millionen Euro. Trotz der Unterbrechung kann Müller das Ergebnis der Studie nicht teilen. „Auch wenn man natürlich an manchen Stellen etwas machen muss, sind die Schulen in Bielefeld deutlich besser aufgestellt als dargestellt." Dem Gymnasium am Waldhof fehlen beispielsweise zehn Klassen- und Fachräume...

realisiert durch evolver group