Überzeugt vom Inklusionsgedanken: Birgit Lütje-Klose. - © Elena Gunkel
Überzeugt vom Inklusionsgedanken: Birgit Lütje-Klose. | © Elena Gunkel

Bielefeld Bielefelder Professorin spricht im Interview über Kinder mit Förderbedarf

Birgit Lütje-Klose erklärt, welchen Herausforderungen sich Schulen künftig stellen müssen

Bielefeld. Birgit Lütje-Klose, Professorin für Sonderpädagogik an der Universität Bielefeld, spricht im Interview über die steigende Zahl der Kinder mit Förderbedarf, gemeinsames Lernen und die Zukunft der Förderschulen. Frau Lütje-Klose, nach aktuellen Statistiken ist die Anzahl der Kinder mit Förderbedarf in OWL in den vergangenen Jahren wesentlich gestiegen. Können Sie das bestätigen? Birgit Lütje-Klose: Diese Tendenz gilt nicht nur für unsere Region, sondern insgesamt für NRW. Gerade in Bielefeld gibt es viele Kinder mit Förderbedarf, denn wir haben für sie hier durch die speziellen Förderschulen unter anderem in Bethel eine ganze Reihe Angebote auch in Bezug auf die Förderschwerpunkte der körperlich-motorischen und geistigen Entwicklung, Sehen und Hören...

realisiert durch evolver group