Macron kündigt neuen Aktionsplan für die Banlieues an

Roubaix - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat einen neuen Aktionsplan für die von sozialen Problemen geplagten Vorstädte - die Banlieues - angekündigt. Damit will er auch islamistischer Radikalisierung vorbeugen. Diese habe mehrere Tausend Menschen in Problemvierteln erreicht, sagte Macron, und führte dies darauf zurück, dass der Staat dort oft keine Antworten mehr gebe. Der Plan soll bis Februar vorliegen, Macron gab aber bereits die Richtung vor. So sollen Unternehmen Unterstützung bekommen, wenn sie Arbeitslosen aus einkommensschwachen Vierteln einen unbefristeten Job geben.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group