Nahles: Keine Einwände gegen Rot-Rot-Grün in Niedersachsen

Hannover - SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hätte keine Einwände gegen ein rot-rot-grünes Regierungsbündnis in Niedersachsen. «Ich glaube, dass wir keine Ausschließeritis gebrauchen können», sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Anders als bei der Saarland-Wahl sei es kein Fehler, sich diese Option in Niedersachsen offenzuhalten. In aktuellen Umfragen hat Rot-Rot-Grün allerdings ohnehin keine Mehrheit. Im Bund sei sie ernüchtert über die Erfahrungen mit der Linken, sagt Nahles. Sie sei deshalb skeptisch, dass es bald zu einer Zusammenarbeit auf Bundesebene kommen könne.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group