Wilde Verfolgungsjagd durch Saarbrücken - Jugendlicher gestellt

Saarbrücken - Ein 17-Jähriger ohne Führerschein hat sich in Saarbrücken eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Wie die Polizei mitteilte, wurden Streifenpolizisten in der Nacht auf ein unbeleuchtetes Auto aufmerksam. Als der Jugendliche die Beamten bemerkte, gab er Gas und raste davon. Seine wilde Fahrt führte falsch herum durch Einbahnstraßen und über eine rote Ampel - immer noch ohne Licht. Dann ließ es sein Auto stehen und flüchtete zu Fuß. Die Polizisten fassten ihn. Der Teenager hatte weder einen Führerschein noch war das Fahrzeug versichert. Außerdem hatte er Drogen genommen.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group