Trump zu Mueller-Jubiläum: Amerikas größte Hexenjagd

Washington - Genau ein Jahr nach der Einsetzung eines FBI-Sonderermittlers nennt US-Präsident Donald Trump die Untersuchung die «größte Hexenjagd der amerikanischen Geschichte». Es gebe immer noch keine Beweise für eine Zusammenarbeit mit Russland oder eine Behinderung der Justiz, twitterte Trump. Der Sonderermittler Robert Mueller will aufklären, ob Trumps Team vor der Präsidentschaftswahl im November 2016 mit Russland zusammengearbeitet hat. Er untersucht außerdem, ob Trumps Entlassung des damaligen FBI-Direktors James Comey im vergangenen Mai eine Behinderung der Justiz darstellte.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group