Dow im Aufwind - Keine Eskalation in Syrien

New York - An den New Yorker Börsen setzen die Anleger auf eine gut laufende Berichtssaison. Besser als erwartet ausgefallene Einzelhandelsdaten trugen ihr übriges dazu bei, dass der Dow Jones an seine starke Vorwoche anknüpfte. Das Kursbarometer der Wall Street ging 0,87 Prozent höher bei 24 573,04 Punkten aus dem Handel. Die Militärschläge der USA, Großbritanniens und Frankreichs gegen Ziele in Syrien beunruhigten die Anleger nicht weiter, da die befürchtete Eskalation ausblieb. Der Kurs des Euro ist gestiegen, in New York wurden zuletzt 1,2380 US-Dollar gezahlt.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group