Animationsfilm eröffnet die Berlinale - #MeToo-Debatte erwartet

Berlin - Überschattet von der #MeToo-Debatte beginnt heute die Berlinale. Die von Anke Engelke moderierte Gala wird bei 3sat live übertragen. Das elftägige Filmfestival wird mit der Weltpremiere von Wes Andersons Animationsfilm «Isle of Dogs» eröffnet. Zu der Gala im Berlinale-Palast hat sich der US-Regisseur zusammen mit den Hollywoodgrößen angesagt, die den Hunden ihre Stimme liehen - darunter Tilda Swinton und Jeff Goldblum. Auch zahlreiche deutsche Stars kommen. Mit Spannung wird erwartet, ob sie ein Zeichen gegen Machtmissbrauch und sexuelle Übergriffe in der Filmbranche setzen.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group