Präsidentenwahl in Tschechien zu Ende gegangen

Prag - In Tschechien ist die zweitägige Präsidentenwahl zu Ende gegangen. Die Wahllokale haben um 14.00 Uhr geschlossen. Nun beginnt die Auszählung. Mit verlässlichen Ergebnissen wird bis zum Abend gerechnet. Es gibt keine Hochrechnungen. Als Favorit gilt Amtsinhaber Milos Zeman, der sich im Wahlkampf als Zuwanderungsgegner und Kämpfer für die kleinen Leute positionierte. Mit Spannung wird erwartet, welcher der acht Herausforderer in die wahrscheinliche Stichwahl in zwei Wochen einzieht.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group