Schon wieder Nadel im Essen - Wurstzubereitung betroffen

Karlsruhe - Schon wieder hat in Baden-Württemberg eine Nadel im Essen gesteckt - dieses Mal in einer Wurstzubereitung. Ein Mann aus Ettlingen bei Karlsruhe bemerkte gestern beim Essen einen länglichen Gegenstand in seinem Mund, wie Polizei und Staatsanwalt mitteilten. Der Mann blieb unverletzt. Der Mann hatte die Wurstzubereitung am 5. Januar in einem Supermarkt in Bruchsal gekauft. Ermittler untersuchen nun die nach erstem Augenschein äußerlich unbeschädigte Verpackung sowie die Nadel. Seit Mitte Dezember gab es im Raum Offenburg mehrere Fälle, bei denen Stecknadeln in Lebensmitteln gefunden wurden.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group