Ivo Theele, Kopf der Paderborner Gruppe. - © FOTO: MISCHER
Ivo Theele, Kopf der Paderborner Gruppe. | © FOTO: MISCHER

Stern der Woche für Kommando Elektrolyrik

Künstlergruppe definiert den Literaturbegriff neu

Trockene Lesungen gibt es bei ihnen nicht. Wenn Lukas Schlaffke, Arne Hirsemann, Ivo Theele, Patrick Pieper und Anja Fluegge hinter das Mikrofon treten, dann hört man dazu elektronische Musik, die ins Bein geht – da darf auch ruhig mal getanzt werden. Dazu sprechen sie Texte, die ins Mark gehen: Über verlassene Städte, Einsamkeit oder den Konsumwahn.

Mit diesem Repertoire touren die Paderborner durch die Clubs, Diskotheken und Literaturhäuser des Kontinents – und haben mittlerweile viele Anhänger. Darauf war im Sommer auch das Land Nordrhein-Westfalen aufmerksam geworden. Die Landesregierung finanzierte den Künstlern den ersten professionellen Videodreh. "Gesellschaftskritik kann auch ästhetisch sein", schwärmte damals Judith Krafczyk vom Kultursekretariat NRW.

Allein in der Region machen sich die Fünf derzeit recht rar. Immerhin: Am 12. Januar kann man sie in der Gütersloher Weberei sehen. Einen Tag später kommen sie nach Detmold in das Musik 2.0.Ungeduldigen sei indes die erste CD der Elektrolyriker empfohlen. Sie heißt "Status geändert". Für ihre Tanzmusik mit Anspruch bekommen die Elektrolyriker den Stern der Woche. (rtm)

Eine Initiative der Neuen Westfälischen (NW), der Lippischen Landes-Zeitung (LZ) und des Haller Kreisblatts (HK).

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group