Häufig beeinflussen sich Lebensmittel und Medikamente in ihrer Wirkung. Am besten nimmt man die Arzneimittel einfach mit einem Glas Wasser ein. - © picture alliance / Bildagentur-online/Ohde
Häufig beeinflussen sich Lebensmittel und Medikamente in ihrer Wirkung. Am besten nimmt man die Arzneimittel einfach mit einem Glas Wasser ein. | © picture alliance / Bildagentur-online/Ohde

Gesundheit Welche Lebensmittel bei Medikamenten zum Problem werden können

Viele Arzneien bergen ein Gesundheitsrisiko durch Wechselwirkungen - auch bei vermeintlich gesunden Lebensmitteln

Lena Henning

Bielefeld. Wer Schmerztabletten nimmt, sollte diese nicht mit Alkohol einnehmen - diesen Tipp kennen und beherzigen wohl die meisten. Aber wer weiß schon, dass es gefährlich werden kann, blutdrucksenkende Medikamente mit einem Glas Grapefruitsaft einzunehmen? Dadurch kann sich die Wirkung der Arzneimittel um ein Vielfaches erhöhen. Der Grund: "Die eigentlich gesunde Frucht kann den Abbau der Arzneistoffe hemmen, was zu Schwindel und Kreislaufbeschwerden führen kann", erklärt Sven Seißelberg von der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH). Nur eins von vielen Beispielen, das zeigt: Lebensmittel und Medikamente vertragen sich oft nicht. Die Inhaltsstoffe der Nahrungsmittel können die Wirkung von Arzneien hemmen oder steigern. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man die Medikamente so einnimmt, wie es in der Packungsbeilage beschrieben wird...

realisiert durch evolver group