So sieht es aus, das neue rote Iphone. - © Apple
So sieht es aus, das neue rote Iphone. | © Apple

Marktbelebung Apple führt rotes iPhone und günstigeres iPad-Modell ein

Mit 7,5 Millimetern ist das neue iPad etwas dicker als sein Vorgänger iPad Air 2. - © Apple/dpa-tmn
Mit 7,5 Millimetern ist das neue iPad etwas dicker als sein Vorgänger iPad Air 2. | © Apple/dpa-tmn

Cupertino. Apple will mit einem preiswerteren iPad-Modell den Tablet-Markt neu beleben. Der Konzern kündigte an, das aktuelle Modell iPad Air 2 durch ein günstigeres Modell zu ersetzen, das nur noch als iPad bezeichnet wird. Außerdem gibt es das iPhone in einer Charity-Version - in knallrot.

Die technischen Spezifikationen des iPads entsprechen in weiten Teilen dem Vorgängermodell. Allerdings steckt in dem neuen Tablet nicht der der ältere A8X-Chip, sondern der neuere A9. Der Preis wurde von 429 auf 399 Euro gesenkt (32 Gigabyte mit WLAN). Das neue iPad ist ein 1,4 Millimeter dicker als das alte iPad Air.

Das neue rote iPhone ist streng genommen ebensowenig neu wie das "neue" iPad. Es handelt sich um das iPhone 7 und iPhone 7 Plus in der Product-Red-Linie, mit denen Apple seit Jahren den Kampf gegen Aids unterstützt.Nach eigenen Angaben sind seit 2006 etwa 130 Millionen Euro geflossen.

Die roten Smartphones werden ausschließlich mit 128 und 256 GB Speicher ausgeliefert und sollen in Deutschland 869 bzw. 979 Euro (iPhone 7) und 1009 bzw. 1169 Euro (iPhone 7 Plus) kosten.

Auslieferung kommende Woche

Apple hatte das iPad 2010 eingeführt und damit den Tablet-Markt komplett aufgemischt. Allerdings sanken die Absatzzahlen seit 2013 in einem schwachen Marktumfeld kontinuierlich. Apple tritt mit dem iPad gegen Geräte an, die mit dem Google-System Android oder dem Microsoft-System Windows arbeiten.

Das neue iPad kann vom kommenden Freitag an online auf der Apple-Homepage bestellt werden. Die Geräte sollen dann von kommenden Woche an in mehr als 20 Ländern ausgeliefert werden, darunter Deutschland.

Mit Material von dpa.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group