Britische Königsfamilie - © Foto: Alastair Grant/AP
Prinz Charles springt für Meghans Vater ein. | © Foto: Alastair Grant/AP

Royale Hochzeit Prinz Charles führt Meghan Markle zum Altar

Windsor - Thronfolger Prinz Charles (69) wird Meghan Markle (36) am Samstag bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry zum Altar führen. Das teilte der Kensington-Palast am Freitag im Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Der Vater von William und Harry wird damit die Rolle von Thomas Markle übernehmen: Der 73-jährige Vater von Meghan hatte wegen Herzproblemen kurzfristig die Teilnahme an der Hochzeit abgesagt.

Um den Vater Meghans gab es bereits zuvor Ärger: Der Rentner, der zurückgezogen in Mexiko und den USA lebt, hatte gegen Geld für gestellte Paparazzi-Fotos posiert und war aufgeflogen.

Auch Harrys Opa Prinz Philip (96) wird an der Hochzeit teilnehmen, wie der Kensington-Palast der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Philip, der Ehemann der Queen, hatte kürzlich ein neues Hüftgelenk bekommen.

Prinz Harry, Meghan und ihre Mutter Doria Ragland treffen noch am Freitag die 92 Jahre alten Königin Elizabeth II. in Windsor. Möglicherweise ist ein Afternoon Tea - also Tee mit Sandwiches und Kuchen - geplant. Die 61-jährige Ragland ist Sozialarbeiterin. Prinz Harry (33) äußerte sich bereits lobend über seine zukünftige Schwiegermutter. Harry hat Meghans Vater noch nicht kennengelernt. Die Eltern hatten sich vor etwa 30 Jahren scheiden lassen.

Zahlreiche Menschen aus Großbritannien und anderen Ländern sind bereits in Feierlaune in Windsor. Nach der Hochzeit am Samstag werden Harry und Meghan für etwa 25 Minuten mit einer offenen Kutsche durch die Straßen des Städtchens westlich von London fahren. Meteorologen sagten für die Hochzeit «ideale» Bedingungen bei bis zu 21 Grad und einer leichten Brise voraus. Den mehr als 100.000 Besuchern, die in Windsor erwartet werden, empfahlen sie dringend Sonnenmilch und Hüte.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group