Ken Dodd - © Foto: Ian West
Sir Ken Dodd bei der Verleihung der National Television Awards 2017. | © Foto: Ian West

Funny Bones Britische Komiker-Legende Ken Dodd gestorben

London - Der britische Star-Comedian und Sänger Ken Dodd ist im Alter von 90 Jahren in Liverpool gestorben. Dodd, dessen Markenzeichen seine wilde Haarfrisur und die hervorstehenden Zähne waren, stand noch Ende Dezember auf der Bühne.

Er füllte große Säle, hatte früher eigene TV-Shows und schaffte es mit seinen Liedern auch in die britischen Charts. Der Entertainer starb am Sonntag in seinem Geburtshaus in Liverpool, wie sein Sprecher am Montag mitteilte.

Dodd hatte erst zwei Tage vor seinem Tod seine Partnerin geheiratet, mit der er 40 Jahre lang zusammen war. Anfang des Jahres musste er sechs Wochen lang wegen einer Infektion im Krankenhaus behandelt werden. Sir Kenneth Arthur Dodd - so sein vollständiger Name - war im hohen Alter von Königin Elizabeth II. mit dem Ritterorden geehrt worden. In den 1960er Jahren schaffte er es ins Guinness-Buch der Rekorde: Er erzählte 1500 Witze in dreieinhalb Stunden.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group