Günther Jauch - © Foto: Henning Kaiser
Günther Jauch erzählt über «Unsere Erde 2». | © Foto: Henning Kaiser

«Unsere Erde 2» Jauch begeistert vom Orientierungssinn der Pinguine

Berlin - Günther Jauch (61) ist begeistert davon, dass Pinguinmännchen in einer Kolonie von Hunderttausenden Tieren ihre Partnerin wiederfinden. «Fragen Sie bitte nicht, ob mir das auch gelingen würde...», sagte Jauch im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

«Die Suche würde sich, fürchte ich, etwas länger hinziehen.»

Der Moderator hat die Rolle des Sprechers für den Dokumentarfilm «Unsere Erde 2» übernommen, der kommenden Donnerstag (15.3.) in den Kinos anläuft.

«Das sind unfassbare Szenen. So etwas habe ich vorher noch nie gesehen.» Neben den Pinguinen begegnen die Zuschauer darin auch Bären, die aus dem Winterschlaf erwachen, und kleinen Leguanen, die von Schlangen gejagt werden. «Dagegen ist jede Verfolgungsjagd bei "James Bond" fast ein müder Abklatsch», so Jauch.

Links zum Thema
Trailer des Films
Facebook-Seite des Films

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group