Bestsellerautorin Ildikó von Kürthy: 50. Geburtstag mit Wehmut

Ildikó von Kürthy - © Foto: Georg Wendt
Die verrinnende Zeit erfüllt Ildikó von Kürthy mit Wehmut. | © Foto: Georg Wendt

Hamburg - Die Bestsellerautorin Ildikó von Kürthy blickt mit Wehmut ihrem 50. Geburtstag am 20. Januar entgegen.

«Es ist nicht mein Alter, das mich traurig macht, im Gegenteil. Mit 17 hatte ich Pickel, Käsefüße, eine fünf in Mathe, ständig Liebeskummer und immer Angst etwas zu verpassen», sagte Kürthy («Hilde: Mein neues Leben als Frauchen», «Mondscheintarif») der Deutschen Presse-Agentur. «Ich bin gerne so alt, wie ich bin und ich fühle mich zum Glück auch keinen Tag jünger.»

Es sei eine moderne Unsitte, dass man nicht mehr so alt aussehen und sein dürfe, wie man ist. «Leid tut es mir bloß um die Zeit, die weniger wird. Es ist ja nicht zu leugnen, dass, je länger man lebt, man immer weniger Leben vor sich hat. Mehr als die Hälfte ist rum - und das finde ich recht bedauerlich.»

Links zum Thema
Kürthy bei Rowohlt

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group