Mary J. Blige - © Foto: Morgan Lieberman
Ein Stern, der ihren Namen trägt: Mary J. Blige posiert auf dem Hollywood Walk of Fame. Foto. Morgan Lieberman/ZUMA Wire | © Foto: Morgan Lieberman

Walk of Fame Mary J. Blige an ihrem Geburtstag mit Hollywood-Stern geehrt

Los Angeles - Die amerikanische Sängerin Mary J. Blige («No More Drama») hat an ihrem 47. Geburtstag in Hollywood ein Ständchen und eine besondere Auszeichnung erhalten.

Am Donnerstag enthüllte sie die 2626. Sternenplakette mit ihrem Namen auf Hollywoods «Walk of Fame». Rapper und Produzent Sean «Diddy» Combs, der als Gastredner eingeladen war, stimmte mit dem Song «Happy Birthday» ein Ständchen an. Hunderte Fans und Schaulustige sangen mit.

Sie sei eine «Königin», die schon viele gebrochene Herzen gekittet habe, sagte Combs über seine Kollegin. Sie würde in ihrer Musik nichts beschönigen und selbst verwundbar sein.

Vor Fotografen und Fans posierte Blige strahlend auf der Sternen-Plakette. Sie sei unglaublich dankbar für die Auszeichnung, sagte die Musikerin. Die gebürtige New Yorkerin erinnerte an ihre Kindheit in einer ärmlichen Sozialwohnungssiedlung. Durch das Singen haben sie damals all die Schwierigkeiten vergessen können.

Fotostrecke

Die neunfache Grammy-Preisträgerin, die mehr als 50 Millionen Platten verkauft hat, spielte auch schon in mehreren Film- und TV-Produktionen mit. Für ihre Rolle in dem Südstaatendrama «Mudbound» war sie bei den Golden Globes für den Preis als beste Nebendarstellerin und für den Song «Mighty River» nominiert.

Bei der Zeremonie auf dem Hollywood Boulevard dankte Blige der Regisseurin Dee Rees für die «Mudbound»-Rolle. Dieser Film habe ihre Karriere wieder angekurbelt und ihr in einer schwierigen Phase geholfen, sagte Blige. Nach zwölfjähriger Ehe hatte sich der R'n'B-Star 2016 von Manager und Ehemann Kendu Isaacs getrennt. Das Ex-Paar ist seither in einen bitteren Scheidungsstreit verwickelt.

Durch Hits wie «Family Affair», «Be Without You», «Real Love» und «Just Fine» zählt Blige zu den erfolgreichsten R&B-Sängerinnen. 2017 brachte sie mit «Strength of a Woman» ihr 14. Studioalbum heraus.

Links zum Thema
Hollywood Walk Of Fame

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group