Rian Johnson - © Foto: Warren Toda
Rian Johnson ist der Regisseur von «Star Wars: Die letzten Jedi». | © Foto: Warren Toda

Die letzten Jedi «Star Wars»-Trailer veröffentlicht

Chicago - Zur Vorstellung des Trailers zum neuen «Star Wars»-Film haben sich die Macher etwas Besonderes einfallen lassen.

In der Halbzeit des Football-Spiels zwischen den Chicago Bears und den Minnesota Vikings marschierten am Montag (Ortszeit) Sturmtruppen auf das Feld, wie der deutsche Ableger der Profi-Liga NFL am Dienstag mitteilte. Danach wurde der Trailer zu «Star Wars: Die letzten Jedi» gezeigt; der Film kommt im Dezember in die Kinos.

US-Regisseur J.J. Abrams hatte 2015 mit «Star Wars: Das Erwachen der Macht» die neue Trilogie ins Leben gerufen. Der neue Trailer knüpft an die letzte Szene dieses Films an, in der Rey (Daisy Ridley) und Luke Skywalker (Mark Hamill) sich auf einem Berggipfel am Meer gegenüberstehen, während Rey ein Lichtschwert schwenkt.

Leia, gespielt von der mittlerweile verstorbenen Carrie Fischer, steht unterdessen mit besorgtem Gesichtsausdruck im Kontrollzentrum eines Raumschiffs. Kylo Ren (Adam Driver) betrachtet eine Maske, die der von Darth Vader ähnelt, während Sturmtruppen in Formation stehen und der Millennnium Falke mit Chewbacca am Steuer durch das Weltall jagt.

Regisseur Rian Johnson riet Fans, den Trailer nicht anzusehen. «Ich bin ernsthaft gespalten», schrieb er auf Twitter auf die Frage eines Fans, ob man den Trailer gucken sollte. Wer den neuen Film «sauber» und ohne Vorwissen genießen wolle, müsse den Trailer «unbedingt vermeiden», schrieb Johnson.

«Episode IX», der neunte «Star Wars»-Film und letzte Teil der aktuellen Trilogie, soll im Dezember 2019 in die Kinos kommen.

Links zum Thema
Trailer bei YouTube
Tweet der NFL Deutschland

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group