Debra Messing - © Foto: dpa
Debra Messing weiht ihren Stern auf dem Hollywood Walk of Fame ein. Foto: Willy Sanjuan | © Foto: dpa

«Will & Grace»-Star Debra Messing enthüllt Hollywood-Stern

Los Angeles - Applaus auf dem Walk of Fame für Debra Messing: Am Freitag enthüllte die 49 Jahre alte Emmy-Preisträgerin auf der Flaniermeile im Herzen Hollywoods die 2620. Sternen-Plakette.

Vor Fotografen und Fans ging sie auf dem im Bürgersteig eingesetzten Stern zu Boden. Die «Will & Grace»-Schauspielerin posierte auch mit ihrem 13-jährigen Sohn Roman auf der Plakette.

Zu Tränen gerührt bedankte sich die Komödiantin für die «monumentale Ehre». Schon früh habe sie davon geträumt, Schauspielerin zu werden. Als Kind, bei ihrem ersten Besuch auf dem Walk of Fame, habe sie ihre Hände in die Handabdrücke ihres Idols Judy Garland gelegt. Vor dem TCL Chinese Theatre in Hollywood haben große Stars ihre Hand- und Fußabdrücke auf dem Boden hinterlassen.

Ihr Leinwanddebüt gab Messing 1995 an der Seite von Keanu Reeves in dem Drama «Dem Himmel so nah». Sie spielte auch in Filmen wie «Hollywood Ending», «... und dann kam Polly», «Wedding Date» und «The Women» mit.

«Will & Grace» lief in den USA von 1998 bis 2006. In der Sitcom spielt Messing die Innenarchitektin Grace, die eng mit dem schwulen Rechtsanwalt Will befreundet ist.

Die Schauspielerin und Aktivistin ist auch für ihr soziales Engagement bekannt. Sie setzt sich unter anderem für die Aidshilfe, die Rechte von Homosexuellen und für schärfere Waffengesetze ein.

Max Mutchnick, Schöpfer der Serie «Will and Grace», würdigte  Messings «leidenschaftliche Stimme für soziale Gerechtigkeit». Zudem sei die Schauspielerin «umwerfend schön», witzelte der Produzent. Kollegin Mariska Hargitay («Law and Order»), die ebenfalls als Gastsprecherin eingeladen war, beschrieb Messing als enge Freundin, die für ihre Loyalität und Hilfsbereitschaft bekannt sei.  

Links zum Thema
Walk of Fame

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group