Papst Franziskus - © Foto: L'Osservatore Romano pool
Ein Rindvieh namens Lou für den Pontifex. | © Foto: L'Osservatore Romano pool

Muh! Eine Kuh für Papst Franziskus

Vatikanstadt - Der Papst kann sich vor guten Gaben kaum retten - ein Rind bekommt aber auch er nicht alle Tage. Eine Familie aus dem norditalienischen Piacenza brachte dem katholischen Kirchenoberhaupt Franziskus das weibliche Jungtier am Mittwoch zur Generalaudienz auf den Petersplatz mit.

Auf einem Foto ist zu sehen, wie Franziskus die Kuh vom Papstmobil aus grüßt. Nach Angaben des Bauernverbands Coldiretti heißt das Tier Lou, ist etwas mehr als ein Jahr alt und wiegt 380 Kilogramm. Was mit Lou nun passiert? «Gute Frage», sagte eine Vatikansprecherin. Der Papst werde eine Entscheidung treffen - möglich sei, dass er das Nutztier einer armen Familie schenkt.

Links zum Thema
Coldiretti Mitteilung

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group