Christine Neubauer - © Foto: Britta Pedersen
Christine Neubauer in Berlin. | © Foto: Britta Pedersen

Es geht um die Wurst Christine Neubauer feiert Weihnachten mit Weißwurst

Berlin - Bei Christine Neubauer (54) kommen zu Weihnachten wie immer Weißwürste auf den Tisch. «Das ist Tradition in unserer Familie. Am Heiligabend gab und gibt es Weißwürste», sagte die Schauspielerin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

«Das hat auch den guten Effekt, dass die Hausfrau dann nicht den ganzen Tag am Herd stehen muss», so Neubauer. «Ich feiere traditionell mit Weihnachtsbaum und Weißwürsten zuhause bei meinen Eltern.»

In Neubauers neuem Fernsehfilm dreht sich auch alles um die Weißwurst. In «Maria, Argentinien und die Sache mit den Weißwürsten» an diesem Freitag im Ersten (20.15 Uhr) spielt die gebürtige Münchnerin eine grantelnde Metzgerin, die ihre Weißwürste zur Rettung des Familienbetriebs in Südamerika vermarkten will.

Für den Film lernte Neubauer, selbst Weißwürste zu machen. «Es ist für mich ein Muss, sich für die jeweilige Rolle auch in den Beruf der Figur einzuarbeiten. Und zwar, indem man es lernt und nicht, indem man es spielt», sagte sie. «Es sind die kleinen Details, die Bewegungen.» In der Weißwurst-Lehre war Neubauer bei einem deutschen Metzger in Uruguay.

Links zum Thema
Maria, Argentinien und die Sache mit den Weißwürsten

Copyright © Neue Westfälische 2016
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group