Das Logo des schwedischen Möbelhändlers IKEA. Das Akronym setzt sich übrigens aus den Anfangsbuchstaben von Gründer Ingvar Kamprad, des elterlichen Bauernhofs Elmtaryd und des Dorfes Agunnaryd zusammen, in dem der Hof lag. - © picture alliance / dpa
Das Logo des schwedischen Möbelhändlers IKEA. Das Akronym setzt sich übrigens aus den Anfangsbuchstaben von Gründer Ingvar Kamprad, des elterlichen Bauernhofs Elmtaryd und des Dorfes Agunnaryd zusammen, in dem der Hof lag. | © picture alliance / dpa

Quiz Quiz: IKEA und die ungewöhnlichen Produktnamen

Testen Sie Ihr Wissen - wie gut kennen Sie sich mit dem schwedischen Möbelriesen aus?

Julia Gesemann

Eine Kommode, die den Namen "Hemnes" trägt, ein Schwingsessel namens "Poäng" und die "Billy"-Regale: Beim schwedischen Möbelhaus IKEA haben die Produkte Namen statt Artikelnummern. Vergeben werden diese laut Unternehmen nach einem bestimmten System. Schuld sind zwei Mitarbeiterinnen in Schweden, die beim Autofahren Ortsnamen oder Flussbezeichnungen entdecken, die dann verwendet werden. Oft helfen auch Landkarten, Kalender oder Wörterbücher. Die Namensvorschläge werden dann von Juristen geprüft, damit keine geschützten Warenzeichen verletzt werden. Wie gut kennen Sie sich mit den Produktnamen aus? Woher stammen sie, was bedeuten sie? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz:

realisiert durch evolver group