Unglaublich: Stefan Raab wird schon 50. - © dpa
Unglaublich: Stefan Raab wird schon 50. | © dpa

TV & Film Stefan Raab wird 50: Rückblick mit seinen besten Ideen und einem Quiz

Björn Vahle

Köln. Es ist nicht lange her, da war das kaum vorstellbar: deutsches Fernsehen ohne Stefan Raab. Heute ist es vorstellbar, ebenso wie die Nachricht, dass der einst jugendliche Viva-Quatschkopf 50 Jahre alt wird. Am Donnerstag ist es soweit. Wir blicken zurück auf die abgefahrendsten Ideen einer an abgefahrenen Ideen nicht gerade armen Karriere. Musik Was man zwischen Wok-WM und den oft unterirdischen Witzen leicht vergisst: Der Mann hat richtig Talent. Er spielt Schlagzeug, Gitarre (und Ukulele) und Klavier. Mindestens. Kein Wunder also, dass Raab mehrere seiner Video-Einspieler und sogar die Maus verliedgutet hat. Am niedlichsten sind - auch weil er vor seinem Ruhestand keines mehr gemacht hat - die Raabigramme. Kleine, gepfefferte Oden an Prominente mit ordentlich Schalk im Nacken. Um mit Raab zu sprechen: Schauen Sie bitte hier. Zum Beispiel das für die Klitschko-Brüder: Oder das für Brisko Schneider, das Wochenshow-Alter Ego von Bastian Pastewka: Selbstversuche Beizeiten schien es, als müsste Raab alles einmal selbst gemacht haben, damit er sich am Ende nicht vorwerfen kann, es nicht probiert zu haben. Selbstversuch zum Selbstzweck, gewissermaßen. Dieses Prinzip mutete er sich selbst und in Schlag den Raab später auch den Kandidaten zu. In dem TV Total-Format "Raab in Gefahr" verarbeitete Raab diesen Spleen so, dass alle etwas davon hatten. Hier ein paar der schönsten Episoden: Beim Skispringen galt das Motto "Hannawald, ich mach dich kalt. Martin Schmitt gleich mit": Nicht schön, aber selten in jedem Fall auch sein Beitrag zum Thema "Wie viel G verträgt ein Gesicht?" in der Folge beim Kunstflug: Ähnlich ungnädig zu den Augen: Raabs Gehversuche bei der rhythmischen Sportgymnastik - im schweinchenrosa Gymnastikanzug. Stars Er hat sie alle gehabt - und nicht selten selbst Eindruck hinterlassen. Unvergessen: Das Ukulelen-Duett und die Lektion in Coolness von und mit Will Smith - oder wie man in Köln sagt: Schmitzes Willi. Versteckte Kamera Auch schön: Arglose Passanten oder - in diesem Fall - Besucher eines "Fünf-Sterne-Restaurants, dessen Name aus werberechtlichen Gründen nicht verraten werden darf" in peinliche Situationen zu verwickeln. Was ist Ihre beste, was Ihre schlechteste Erinnerung an Stefan Raab? Wie bleibt er Ihnen im Gedächtnis? Schreiben Sie es uns in die Kommentare! Und was hat Raab eigentlich noch gemacht, außer TV Total? Warum hätte seine Karriere auch ganz anders verlaufen können? Und wie war nochmal der Name seiner Castingshow für den Grand Prix? Testen Sie Ihr Wissen in unserem Quiz:

realisiert durch evolver group