Diebrocker Straße: Stadteinwärts ist kurz hinter der Einmündung Dieselstraße voll gesperrt wegen einer Kanalbaustelle. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Diebrocker Straße: Stadteinwärts ist kurz hinter der Einmündung Dieselstraße voll gesperrt wegen einer Kanalbaustelle. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford Hochsaison für den Tiefbau: die Herforder Baustellen im Überblick

Ganz neu sind die Baustellen auf der Löhner und der Diebrocker Straße. Die Schillerstraße bleibt in Höhe Wilhelmsplatz auch für Fußgänger gesperrt

Frank-Michael Kiel-Steinkamp

Herford. Das Rot-Weiß der Warnbaken und das Gelb der Umleitungsschilder sind Farben, die in diesen Wochen das Herforder Straßenbild dominieren. An vielen Ecken wird abgesperrt und Arbeiter reißen die Straße auf – sei es zur Verlegung von Kanalrohren und Versorgungsleitungen oder zur Sanierung der Fahrbahn. Die Herbstferien mildern die Folgen für die Verkehrsteilnehmer ab. Mehrfach betroffen sind Autofahrer aus Richtung Enger. Schillerstraße Sie ist in Höhe des Schillerdenkmals bis Anfang November voll gesperrt, weil Westfalen-Weser-Netz in Vorbereitung für den Brückenneubau Leitungen verlegt. Entgegen den Wünschen von Anliegern kann es aus Sicherheitsgründen auch kein „Schlupfloch" für Fußgänger geben, teilt Andreas Holste von der Stadtverwaltung mit. Füllenbruchstraße Die Ausbesserungsarbeiten an der Fahrbahn mit Baustellenampel sollen in dieser Woche abgeschlossen werden. Oststraße Die Stadt erneuert bis März 2018 den Mischwasserkanal in drei Bauabschnitten zwischen Herringhauser Straße und Zum Haberland. Derzeit ist eine Vollsperrung bis zum Orthweg eingerichtet. Engerstraße Auch die Herringhauser Hauptverkehrsachse hat ihr Nadelöhr: Die Brücke über die Ringbahn wird in zwei Schritten saniert. Der Verkehr wird in beiden Richtungen jeweils einspurig an der Baustelle vorbei geleitet. Bis Ende Januar wird die südliche Hälfte erneuert. Aus Richtung Stadt können Autofahrer in dieser Zeit nicht auf die Umgehungsstraße Richtung Bad Salzuflen abbiegen. Wer in südlicher Richtung auf der Umgehungsstraße fährt, kann an der Engerstraße nicht Richtung Stadtzentrum abbiegen. Diebrocker Straße Seit Montag ist eine Vollsperrung in Höhe der Einmündung Dieselstraße eingerichtet. Hier wird in den Ferien ein Kanalanschluss gebaut. Die Dieselstraße ist aus Richtung Eickum noch erreichbar. Die Offizielle Umleitung geht über Rüterweg und Engerstraße. Elverdisser Straße Die Landstraße ist bis Mitte/Ende November für eine Fahrbahnsanierung zwischen Ahmser Straße und Bahnübergang voll gesperrt. Das gilt auch für die Kreuzung mit der Hermannstraße, die damit Sackgasse ist. Nach Fertigstellung geht es noch in diesem Jahr weiter zwischen Bahn und Viehtriftenweg. Löhner Straße Das Land lässt hier seit Montag im Grenzbereich Herford/Löhne die Fahrbahn erneuern. Die Straße ist stadtauswärts ab dem Hotel Stille in Falkendiek voll gesperrt. Das Hotel bleibt von Herford aus erreichbar. Die Baustelle reicht über zwei Kilometer bis zur Falscheider Straße in Löhne. Die Kreuzung mit der Schweichelner Straße bleibt aber in Betrieb. Pkw im Fernverkehr werden ab der Umgehungsstraße über Schweicheln-Bermbeck nach Löhne umgeleitet. Lkw werden zur Umgehung der Bahnunterführung über die Bünder Straße geleitet. Die Bauzeit soll bis zum 10. November reichen.

realisiert durch evolver group