Bahn frei: Landrat Manfred Müller (Mitte) und Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger (links daneben) mit weiteren Vertretern des Kreises und Anwohnern auf dem Radweg. - © Kreis Paderborn
Bahn frei: Landrat Manfred Müller (Mitte) und Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger (links daneben) mit weiteren Vertretern des Kreises und Anwohnern auf dem Radweg. | © Kreis Paderborn

Salzkotten-Mantinghausen Rad-Gehweg in Salzkotten-Mantinghausen fertiggestellt

Ein Stück mehr Verkehrssicherheit

Salzkotten-Mantinghausen. Die 200 Meter sind in Mantinghausen so richtig herbeigesehnt worden: Der jetzt fertiggestellte, 2,50 Meter breite Rad-Gehweg vom Sportplatz bis zum Lippstädter Weg ist ein wichtiger Lückenschluss an den bereits vorhandenen Wirtschaftsweg. Fußgänger und Radfahrer sind ab sofort parallel zur Fahrbahn der Kreisstraße 61 von Mantinghausen Richtung Delbrück-Westenholz sicherer unterwegs. Landrat Manfred Müller, Salzkottens Bürgermeister Ulrich Berger und Mitglieder des Paderborner Kreistages konnten bei strahlendem Sonnenschein den Radweg offiziell für den Verkehr frei geben. "Wir haben hier gemeinsam ein Stück Verkehrssicherheit auf den Weg gebracht", betonten Landrat und Bürgermeister. Der Radweg endete bislang am Sportplatz. Fußgänger und Radfahrer mussten deshalb auf die Kreisstraße 61 ausweichen, um den angrenzenden Wirtschaftsweg erreichen zu können. Bevor die Bagger anrollen konnten, mussten zuvor noch Grundstücksfragen geklärt werden. Der Paderborner Kreistag hatte 2016 grünes Licht für die Finanzierung gegeben. Das Wetter spielte mit, so dass der Radweg durch die Firma Steinhagen zügig angelegt werden konnte. Auch die veranschlagten Baukosten in Höhe von rund 80.000 Euro blieben im Rahmen.

realisiert durch evolver group