Dieb reißt sich von Zeugin los - Polizei nimmt ihn fest

Salzkotten (ots) - (uk) Eine mutige Zeugin hat am Mittwochnachmittag in Salzkotten einen Dieb beobachtet. Beim Versuch diesen festzuhalten, konnte er zunächst fliehen. Polizisten stellten ihn aber später. Die 42-Jährige war gegen 15.50 Uhr mit ihrem PKW auf der Straße Am Friedhof unterwegs, als ihr ein Radfahrer auffiel, der sein Rad plötzlich abstellte und versuchte die Tür von einem am Fahrbahnrand geparkten Auto zu öffnen. Da ihr das verdächtig vorkam, hielt sie an und beobachtete den Mann, dem es nicht gelang, die offensichtlich verschlossene Autotür zu öffnen. Daraufhin ging der Verdächtige zu einem gegenüber abgestellten Lkw, öffnete die Fahrertür und lehnte sich in das Führerhaus. Nach einigen Augenblicken ging der vermeintliche Dieb wieder zu seinem Fahrrad zurück und fuhr in Richtung der Zeugin davon, worauf sich die Frau entschloss den Mann an der Flucht zu hindern. Der Radfahrer hielt zunächst auch an und die Frau konnte ihn kurz am Arm festhalten. Dann riss er sich aber los und fuhr in Richtung Tudorfer Straße davon. Dabei verlor er ein Smartphone, eine Schachtel Zigaretten und eine Powerbank. Zudem fielen bei der Flucht ein schwarzer Fahrradkorb mit einer gefüllten Plastiktüte und ein roter Kunststoffkorb herunter. Beim Eintreffen der Polizei gaben sich zwei Männer zu erkennen, die den abgestellten Lkw zuvor gefahren hatten und erklärten von dem Diebstahl nichts bemerkt zu haben, weil sie in der Nähe mit Arbeiten beschäftigt waren. Das Handy, die Zigaretten und die Powerbank erkannten sie aber als ihr Eigentum wieder. Zudem stellte einer der Bestohlenen fest, dass ihm noch eine Flasche Sprudel entwendet worden war. Der Fahrrad- und der Kunststoffkorb konnten bislang keiner Tat zugeordnet werden. Im Rahmen der Fahndung entdeckten Polizeibeamte etwa eine Viertelstunde später in der Straße Auf den Behnen einen Mann auf den die Personenbeschreibung des Gesuchten passte. Der alkoholisierte Verdächtige war zu Fuß unterwegs und verstrickte sich bei der anschließenden Überprüfung in Widersprüche. In einem mitgeführten Rucksack konnte kein Diebesgut aber Werkzeug vorgefunden werden, das häufig für Ein- und Aufbrüche genutzt wird. Zudem war der 35-Jährige in der Vergangenheit schon oft wegen Drogen- und Diebstahlsdelikte in Erscheinung getreten. Die Beamten nahmen seine Personalien auf und entließen ihn anschließend wieder.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3946544

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group