Raser und Verbotsignoranten

Salzkotten/Lichtenau (ots) - (uk) Die Polizei hat am Sonntagnachmittag im Bereich Salzkotten die Geschwindigkeit von Autofahrern gemessen. Zeitgleich wurde am Montagvormittag in Kleinenberg das Verbot der Durchfahrt überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass eine ganze Reihe von Verkehrsteilnehmern sich nicht an die Regeln hält.

Auf der Landesstraße 776 wurden in der Zeit von 16.10 Uhr bis 18.00 Uhr Tempokontrollen durchgeführt. In dem Zeitraum waren auf dem Teilstück alleine 14 Autofahrer so schnell, dass dies mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige geahndet werden musste. Die gemessene Spitzengeschwindigkeit betrug 178 km/h. Die Konsequenz für den Fahrer: 3 Monate Fahrverbot und 600 Euro Bußgeld.

In Kleinenberg besteht auf Grund der Sperrung der Bundesstraße 68 bis Mitte Mai ein Verbot der Durchfahrt. Dort dürfen nur Anlieger und der Anlieferverkehr eines großen ortsansässigen Automobiltechnikunternehmens aus Richtung Scherfede weiterfahren. Die Umleitung erfolgt von Lichtenau über Willebadessen beziehungsweise umgekehrt. Hier hat die Polizei am Montagvormittag trotz entsprechender Beschilderung innerhalb von rund 90 Minuten 50 Verstöße festgestellt. Neben mündlichen Verwarnungen, wurden 23 Verstöße mit Verwarngelder geahndet und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3917828

Copyright © Neue Westfälische 2018
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group