Einbruch im Industriegebiet verhindert - Tatverdächtiger dank Zeugen geschnappt

Altenbeken-Buke (ots) - (mb) Nach einem versuchten Einbruch in ein
Firmengebäude an der Industriestraße hat die Polizei am späten Dienstagabend einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Vermutlich sind Komplizen auf der Flucht.

Gegen 23.30 Uhr bemerkte ein Zeuge mindestens eine verdächtige Person am Tatort. Die fremde Person leuchtete mit einer Taschenlampe und schlich um das Objekt. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Mehrere Streifen waren kurz darauf am Einsatzort. Als die Beamten den betroffenen Betrieb umstellten, lief plötzlich ein Mann vom Grundstück und flüchtete über ein Feld. Polizisten spurteten dem Flüchtenden hinterher. Nach wenigen hundert Metern konnten sie den Tatverdächtigen überwältigen und festnehmen.

Am Tatort wurden frische Hebelspuren an einer Tür entdeckt. In das Gebäude war der Täter nicht gelangt. Die Polizei vermutet, dass der 44-jährige mutmaßliche Einbrecher nicht allein unterwegs war. Ein Komplize oder ein Fahrzeug konnte in der Nähe nicht entdeckt werden. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die am Abend oder im Laufe der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Sachdienliche Hinweise unter Telefon 05251/3060.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3808404

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group