Feuerteufel unterwegs

33098 Paderborn (ots) - Montag, 13.11.2017, 06:36 Uhr

(gh) In der Paderborner Innenstadt wurden am Montagmorgen erneut zwei Brände gelegt.

Um 06:36 wurde der Rettungsleitstelle des Kreises der erste Brand in der Westernstraße 31 gemeldet. An einem Imbissverkaufsstand brannten Papier und eine zuvor heruntergerissene Kunststoffplane. Die Flammen beschädigten eine Aluminiumablage und eine Jalousie des Standes. Das Feuer konnte durch einen Zeugen mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Zwei Minuten später, um 06:38 Uhr, wurde ein zweiter Brand in der Passage zwischen Rosenstraße und Jühengasse gemeldet. Vor einem Restaurant brannte ein großer Sonnenschirm, der durch die Feuerwehr gelöscht werden musste.

Beide Feuer sind vorsätzlich entzündet worden. Aufgrund der räumlichen und zeitlichen Nähe geht die Polizei von einem Tatzusammenhang aus. Der oder die Täter haben sich vermutlich über die Westernstraße zur Rosenstraße begeben und die Brände nacheinander gelegt. Zeugen, die morgens gegen 06:30 Uhr in der Innenstadt Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter 05251-3060 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3786526

Copyright © Neue Westfälische 2017
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group