Mitfahndung für die Kreispolizeibehörde Höxter -
14-jährige Schülerin aus Bad Driburg-Reelsen vermisst

Wo ist Mirsada Brojaj? - © Polizei Paderborn
Wo ist Mirsada Brojaj? | © Polizei Paderborn

Bad Driburg/ Kreis Höxter (ots) - Seit Dienstag, dem 20.09.2016, wird die 14-jährige Schülerin Mirsada Brojaj aus Bad Driburg-Reelsen vermisst. Das Mädchen ist 168 cm groß und hat lange dunkle Haare. Sie war zuletzt bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose mit "Marihuana"-Zeichen und goldener Schrift. Sie trug eine Lederjacke und hatte eine schwarze Ledertasche bei sich. Wer Mirsada gesehen hat oder Hinweise auf ihren Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Bad Driburg unter Telefon 05253/98700 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -

Telefon: 05271 962 1521

E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hoexter

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62 33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3459186

Copyright © Neue Westfälische 2016
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group