Die ältesten Teilnehmer aus jeder Feuerwehr im Kreis Paderborn. Michael Jemenas von der Feuerwehr Bad Lippspringe war mit 91 Jahren auf Platz 1. - © Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn
Die ältesten Teilnehmer aus jeder Feuerwehr im Kreis Paderborn. Michael Jemenas von der Feuerwehr Bad Lippspringe war mit 91 Jahren auf Platz 1. | © Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn

Eggelandhalle Altenbeken wird zur Feuerwache

Kreis Paderborn (ots) - 2100 Schnittchen, 1700 Kuchenstücke, 230 Liter Kaffe und ein Schlagersänger: Mehr als 700 Feuerwehrsenioren haben in der Eggelandhalle alte Zeiten Revue passieren lassen.

"Die Feuerwehr ist eine Lebenseinstellung. Ohne die altgedienten Feuerwehrmänner geht es nicht", freut sich Vinzenz Heggen, stellvertretender Landrat. Sie seien Vorbild für die jungen Brandschützer.

Auf dem traditionellen Seniorennachmittag des Verbandes der Feuerwehren im Kreis Paderborn erinnerten sich viele an manche Begebenheiten aus längst vergangenen Zeiten. "Diese Treffen sind für viele ältere Kameraden eine gute Gelegenheit, Bekannte nach langer Zeit wieder zu sehen und die jahrelange Kameradschaft untereinander zu festigen", weiß Franz Overkott von der Alters- und Ehrenabteilung aus Altenbeken.

In der Eggelandhalle erlebten die ehemaligen Brandschützer  ein abwechslungsreiches Programm mit viel Musik und lustigen Showeinlagen: So präsentierte Überraschungsgast und Schlagersänger Schäfer Heinrich, bekannt aus der TV-Sendung "Bauer sucht Frau", zahlreiche Hits. Mit einer Polonaise durch die Tischreihen und einer Autogrammstunde rundete er sein Programm ab.

Die "Stachelige Landfrauen", ein Chor mit18 Bäuerinnen aus dem Kreis Höxter, begeisterten mit farbenfrohen Kostümen, einer Prise Ironie und Einblicke in heikle Themen rund um die Landwirtschaft und Politik.

Begleitet wurde die jährliche Veranstaltung von stimmungsvollen Märschen des Musikzuges der Feuerwehr Altenbeken.

Auch die drei Ältesten Teilnehmer wurden ermittelt. Michael Jemenas von der Feuerwehr Bad Lippspringe war mit seinen 91 Jahren der älteste Brandschützer. Dionysius Vogt aus Paderborn-Benhausen folgte mit 89 Jahren. Thea Falke aus Salzkotten war die älteste Feuerwehr-Seniorin im Saal.

Viele Kameraden aus der Ehrenabteilung kennen sich bereits seit vielen Jahren. Sie absolvierten beispielsweise gemeinsam die Feuerwehrausbildung. "Auch nach ihrem Ausscheiden vom aktiven Dienst bilden die Feuerwehrsenioren weiterhin einen festen - und vor allem wesentlichen - Bestandteil im Feuerwehralltag", erklärt Kreisbrandmeister Elmar Keuter.

Der Seniorennachmittag wurde in diesem Jahr von der Feuerwehr Altenbeken ausgerichtet.

Rückfragen bitte an:

Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn
Pressestelle
Niklas Schäfers
Telefon: +49 (0) 176 3255 7419
E-Mail: pressesprecher@kfv-paderborn.de
http://www.kfv-paderborn.de/

Original-Content von: Verband der Feuerwehren im Kreis Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/115950/3458468

Copyright © Neue Westfälische 2016
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group