Paderborn Ein Zeichen setzen für Le Mans

Abstimmen für die populärste Städtepartnerschaft

Paderborn. Nur noch bis Montag, 15. Januar, haben Paderbornerinnen und Paderborner Zeit, online auf der Internetseite des Fernsehsenders Arte für die Paderborner Städtepartnerschaft mit Le Mans zu stimmen. "Mit nur wenigen Klicks können wir alle ein Zeichen setzen", so Bürgermeister Heinz Paus. Anlässlich des 50. Jahrestags des Elysée-Vertrags möchte Arte die für die deutsch-französische Freundschaft so wichtige Einrichtung der Städtepartnerschaften würdigen. Dazu soll auf der eigens dafür konzipierten Online-Plattform "Tandems" die populärste Städtepartnerschaft ermittelt werden.

Der direkte Link zur Abstimmung ist einfach: http://tandems.arte.tv/de/karte/. Nach der Eingabe in den Internetbrowser muss im Kopf der dann erscheinenden Internetseite lediglich Le Mans und Paderborn ausgewählt werden. Mit einem einfachen Klick auf den OK-Button ist die eigene Stimme schnell abgegeben.

Links zum Thema
Der Link zur Abstimmung bei Arte

"Die populärste und auch längste deutsch-französische Städtepartnerschaft hat unsere Paderstadt. Wir würden es daher begrüßen, wenn viele Paderborn- und Le Mans-Freunde, Bürgerinnen und Bürger das auch mit ihrer Stimme zeigen," ruft das Stadtoberhaupt auf, an der Aktion teilzunehmen. Die 32 meistgewählten Städtepaare kommen in eine so genannte Shortlist des Wettbewerbs. Diese bewerben sich in einer 2. Etappe um das Emblem der deutsch-französischen Freundschaft. Noch ist Paderborn nicht in der Shortlist, "das wird sich vielleicht bis Montag ändern", ermuntert Christoph Gockel-Böhner, Leiter des Kulturamts.

Im Jahr 836 schlossen die Diözesen von Le Mans (frz. Departement Sarthe) und Paderborn einen "ewigen Bruderbund", der als eines der ältesten internationalen Abkommen gilt und gleichzeitig die erste offizielle Verschwisterung zweier europäischer Städte begründete. 1.176 Jahre später gibt es 2.287 Städtepartnerschaften zwischen deutschen und französischen Gemeinden. Großen Aufschwung erhielt diese Bewegung 1963 mit der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages. Das Ziel bestand damals darin, die vom Kriegsgeschehen gezeichneten Menschen beider Länder einander anzunähern.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group