Paderborn Ein Schwerverletzter bei Unfall auf der A 33 bei Paderborn

Drei Fahrzeuge kollidieren

Paderborn (nw). Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 33 zwischen den Anschlussstellen Paderborn-Zentrum und -Mönkeloh sind am späten Samstagabend eine Person schwer und zwei leicht verletzt worden. Durch einen Fahrfehler war ein Fahrzeug quer über die Fahrbahn geschleudert und entgegengesetzt zur Fahrtrichtung stehengeblieben. Gegen 21.30 Uhr war eine 30-jährige Autofahrerin aus Paderborn mit ihrem BMW auf der A 33 in Richtung Brilon unterwegs. Nach bisherigen Ermittlungen geriet sie auf Grund eines Fahrfehlers ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Von dort kommt ihr stark beschädigtes Fahrzeug dann entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Ein nachfolgender 39-jähriger Fahrer eines VW Sharan aus dem Hochsauerlandkreis erkannte die Unfallstelle und hielt als Ersthelfer auf dem Seitenstreifen an...

realisiert durch evolver group