- © ARCHIVFOTO: REINHARD ROHLF
Uni Paderborn | © ARCHIVFOTO: REINHARD ROHLF

Paderborn 29-jähriger Student unterschlägt fast 20.000 Euro Fachschaftsgelder

Zu 16-monatiger Bewährungsstrafe verurteilt

Paderborn. Eigentlich hatte sich Christian H. (Name geändert) ganz der Literatur und ihrer Erforschung verschrieben. Nichtsdestotrotz kam der Paderborner vom Wege ab, als er in der Funktion des Schatzmeisters der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität seit 2008 immer wieder für eigene Belange in die studentische Kasse griff. Er richtete damit einen Gesamtschaden von fast 20.000 Euro an. Am Dienstag wurde der 29-Jährige vor dem Schöffengericht wegen gewerbsmäßiger Untreue zu einer 16-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Zudem ordnete das Gericht an, dass Christian H.sofort mit dem Ausgleich des Schadens zu beginnen hat. An und für sich war das Thema Finanzen so gar nicht das Ding von Christian H. Doch als sich in der Fakultät für Kulturwissenschaften niemand für die Besetzung des Schatzmeisters finden wollte, ließ sich der Paderborner breitschlagen...

realisiert durch evolver group