- © Symbolfoto: dpa
| © Symbolfoto: dpa

Schloß Holte / Paderborn Alkoholisierter Fußgänger auf der Autobahn angefahren

Pkwfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen

Paderborn/Schloß Holte (nw). Ein alkoholisierter Fußgänger wurde am Sonntag beim Überqueren der Autobahn 33 schwer verletzt. Um 1.54 Uhr bemerkte ein 30-jähriger Bielefelder mit seinem VW zwischen Schloß Holte (Kreis Gütersloh) und Paderborn-Sennelager in Fahrtrichtung Osnabrück  plötzlich eine Person, die versuchte, vom Mittelstreifen die Fahrbahnen zu überqueren.

Der Golf-Fahrer bremste stark ab und wich aus. Trotzdem konnte er einen Zusammenstoß mit dem 18-jährigen Fußgänger auf dem rechten Fahrstreifen nicht verhindern. Der Paderborner wurde nach rechts geschleudert und blieb im Ausfahrtsbereich der Anschlussstelle Sennelager liegen. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group