PADERBORN Lehren mit dem Publikumsjoker

Förderpreis für Innovation und Lehre verliehen

Paderborn. Erstmals hat die Universität Paderborn jetzt den mit insgesamt 150.000 Euro dotierten "Förderpreis für Innovation und Qualität in der Lehre" verliehen. Die von Uni-Vize-Präsidentin Prof. Dr. Dorothee Meister geleitete Kommission für Lehre, Studium und Qualitätsmanagement hat aus insgesamt 21 Bewerbungen fünf Projekte ausgesucht, die mit Beträgen zwischen 25.000 bis 35.000 Euro gefördert werden: "Sprachenlehre meets Lehrerausbildung" (Dr. Sigrid Behrent), "PPI-Paderborner Peer Instruction" (Prof. Dr. Dennis Kundisch), "Einrichtung eines Security-Labs" (Jun.-Prof. Dr. Christoph Sorge), "Erweiterung der Erfinderwerkstatt" (Jun.-Prof. Dr. Katrin Temmen und Teresa M. Behr) und "Gamification" (Dr. Ulrich Wechselberger, Prof. Dr. Bardo Herzig und Prof. Dr. Niclas Schaper).

Dr. Gudrun Oevel (vorn v. l.), Jun.-Prof. Dr. Katrin Temmen,Teresa M. Behr, Dr. Sigrid Behrent, Prof. Dr. Dorothee M. Meister und Andrea Zoyke, Prof. Dr. Niclas Schaper (hinten v. l.), Ronald Petrlic, Prof. Dr. Bardo Herzig, Dr. Ulrich Wechselberger, Jun.-Prof. Dr. Christoph Sorge, Prof. Dr. Dennis Kundisch und Prof. Dr. Johannes Magenheim. - © FOTO: UPB / PATRICK KLEIBOLD
Dr. Gudrun Oevel (vorn v. l.), Jun.-Prof. Dr. Katrin Temmen,Teresa M. Behr, Dr. Sigrid Behrent, Prof. Dr. Dorothee M. Meister und Andrea Zoyke, Prof. Dr. Niclas Schaper (hinten v. l.), Ronald Petrlic, Prof. Dr. Bardo Herzig, Dr. Ulrich Wechselberger, Jun.-Prof. Dr. Christoph Sorge, Prof. Dr. Dennis Kundisch und Prof. Dr. Johannes Magenheim. | © FOTO: UPB / PATRICK KLEIBOLD


Beim Projekt "Paderborner Peer Instruction" geht es zum Beispiel darum, den Frontalunterricht in Vorlesungen mit bis zu tausend Studenten aufzubrechen. Studierende sollen sich den Lernstoff während der Veranstaltung unter anderem durch den Einsatz von Smartphones teilweise gegenseitig vermitteln. Anstatt frontal "vorzulesen" unterstützen die Dozentinnen und Dozenten die Studierenden durch Kurzreferate und situatives Reagieren bei der gegenseitigen Vermittlung der Inhalte. Der Veranstaltungsverlauf wird dabei durch Kontrollfragen zum Lernstoff gesteuert. Diese Fragen werden ähnlich wie bei der bekannten RTL Quizshow "Wer wird Millionär" mithilfe sogenannter "Clicker" durch alle Veranstaltungsteilnehmer beantwortet.


Interessierte können sich am "Tag der Lehre" am 19. Januar an der Universität über die Konzepte der ausgezeichneten Projekte informieren.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group